Details

Zurück zum Suchergebnis
Datenbank: Notenblätter / Partituren
Kategorie: Blasorchester / Fanfare / Brass / Big Band
Unterkategorie: Musik aus Klassik und Romantik (19.Jhdt)
Artikelnummer: 1025957
Werktitel: CANTABILE FROM VIOLIN-CONCERTO #3
Komponist: SAINT-SAENS, CHARLES / SAINT-SAENS, CAMILLE
Arrangeur: CONJAERTS, JO.
Land: Deutschland (DE)
Schwierigkeitsgrad: 2 (Mittel)
Besetzungsart: BLASORCHESTER
Verlag: MCS EDITION
Dauer: 00:02:50
Demo Notenblatt: Notenbeispiel Hier klicken
Tonbeispiel:
Preis in EUR: (exkl.Mwst) 68.50 (unverbindlicher Richtpreis)
Zusatzinformation: SAINT-SAENS GALT SEINERZEIT ALS WUNDERKIND: NICHT EINMAL NOCH VIERJAEHRIG SCHRIEB DER KNABE SEINE ERSTEN KOMPOSITIONEN FUER KLAVIER. MIT FUENF ERREGTE ER MIT DEM SPIEL EINER BEETHOVEN-SONATE AUFSEHEN UND ALS ER SECHS JAHRE ALT WAR BEGANN ER MIT DEM STUDIUM VON LATEIN, GRIECHISCH UND MATHEMATIK. ER TRUG DIE MUSIK IN SICH UND WANDTE SIE AN WIE EINE MUTTERSPRACHE. HEUTE GILT DER KOMPONIST NEBEN DEM VOELLIG ANDERSGEARTETEN BERLIOZ ZU DEN GROESSTEN FRANZOESISCHEN MUSIKERN DES 19.JHDT.

JUKEBOX-AUFNAHME AUF BETREIBEN DES VERLEGERS ENTFERNT
Ergänzungstext: 9107000 VERL. NR.: 95:0089 TITEL: CANTABILE FROM VIOLIN-CONCERTO NR.3
[D]
NICHT EINMAL NOCH VIERJAEHRIG, SCHRIEB DER KNABE SEINE ERSTEN KOMPOSITIONEN FUER KLAVIER. MIT FUENF ERREGTE ER MIT DEM SPIEL EINER BEETHOVEN-SONATE AUFSEHEN UND ALS ER SECHS JAHRE ALT WAR BEGANN ER MIT DEM STUDIUM VON LATEIN, GRIECHISCH UND MATHEMATIK. ZAHLREICH UND VON BEKANNTEN NAMEN WAREN SEINE FOERDERER UND LEHRER. IN SEINER KOMPOSITORISCHEN TAETIGKEIT WAR DIE AUSBILDUNG AM KLAVIER UND DER ORGEL SEHR VORTEILHAFT. HEUTE GILT DER KOMPONIST NEBEN DEM VOELLIG ANDERSGEARTETEN BERLIOZ ZU DEN GROESSTEN FRANZOESISCHEN MUSIKERN DES 19.JHDT.
[E]
BEING NOT ONLY FOUR YEARS OLD, THE BOY WROTE HIS FIRST COMPOSITIONS FOR PIANO. IT WAS SENSATIONAL THAT HE COULD PLAY A SONATA OF BEETHOVEN WITH THE AGE OF FIVE. AND WHEN HE WAS SIX, HE STARTED TO STUDY LATIN, GREEK AND MATHEMATICS. HIS TEACHERS AND SUPPORTERS WERE NUMEROUS AND FAMOUS. HIS EDUCATION ON THE PIANO AND ON THE ORGAN WERE A GREAT ADVANTAGE FOR HIS WORK AS A COMPONIST. TODAY HE ES CONSIDERED AS ONE OF THE GREATEST MUSICIANS OF THE 19TH CENTURY, BESIDE TO BERLIOZ, WHO IS COMPLETELY DIFFERENT.
[F]
ALORS QU'IL N'AVAIT PAS ENCORE QUATRE ANS, IL ECRIVIT SES PREMIÈRES COMPOSITIONS POUR PIANO. A CINQ ANS, IL FIT SEN-SATION EN JOUANT UNE SONATE DE BEETHOVEN ET, À L'AGE DE SIX ANS, IL SE MIT À FAIRE DES ETUDES DE LATIN, DE GREC ET DE MATHE-MATIQUES. SES PROMOTEURS ET SES PROFESSEURS FURENT NOMBREUX ET PORTAIENT DES NOMS CELÈBRES. SA FORMATION AU PIANO ET À L'ORGUE L'AVANTAGEA BEAUCOUP POUR COMPOSER. AUJOURD'HUI , LE COMPOSITEUR COMPTE, AINSI QUE SON OPPOSE BERLIOZ, PARMI LES PLUS GRANDS MUSICIENS FRANCAIS DU DIXNEUVIÈME SIÈCLE.
Die angebotenen PDF-Dateien können mit dem
Acrobat Reader gelesen werden.
Kostenloser Download des Adobe Acrobat Readers

Zur Kategorieauswahl
Mitgliederlogin
Interessantes
Besuchen Sie unsere Jukebox